Karl


König


Stiftungs-


fonds
Der Name Karl König Stiftungsfonds bezieht sich auf den Arzt und Heilpädagogen Dr. Karl König (1902 – 1966). Sein Wirken ist auf das Engste verknüpft mit der Begründung und dem Wachsen der internationalen Camphill-Bewegung. Ausgehend von der Anthroposophie Rudolf Steiners führten seine Impulse im Sinne einer Gemeinschaftsbildung Menschen mit und ohne Behinderungen in unterschiedlichen biographischen Phasen zusammen. In der unmittelbaren Begegnung von Mensch zu Mensch sah er die Erfüllung schicksalsgestaltender Lebensmotive und darüber hinaus einen konkreten Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Die Verwirklichung von Menschenwürde, Bildung und Lebensqualität wurde zum Leitbild der aus dieser Bewegung hervorgegangenen Initiativen und Gründungen.
In diesem Sinne will der Karl König Stiftungsfonds der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen dienen, indem er deren persönliche Entwicklung und die Qualität ihrer Lebensumstände nachhaltig fördert. Er leistet dies durch personenbezogene Maßnahmen sowie durch die Förderung von Initiativen und Gründungen, die in diesem Sinne wirken wollen.
Ziele
Idee
Aufbau
Stiftungsfondsgründer
Impressum
Idee
Startseite